Pädagogik

Wir arbeiten nach dem Situationsansatz: Leben und Lernen in Erfahrungszusammenhängen

Der Situationsansatz stellt das Kind und seine individuelle Lebenssituation in den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft werden spielerisch darin unterstützt, ihre Lebenswelt zu verstehen und diese selbstbestimmt, kompetent und verantwortungsvoll zu gestalten.

Dem Kind werden Autonomie und soziale Kompetenzen vermittelt. Durch ein breites Angebot fördern wir die Kinder ganzheitlich.

  • Im täglichen Zusammenleben findet eine bewusste Auseinandersetzung mit Werten und Normen statt.
  • Regeln werden gemeinsam mit den Kindern vereinbart.
  • Die ErzieherInnen wissen, was die Kinder können und was sie erfahren wollen.
  • Wissen und Erfahrungen werden in realen Lebenssituationen gewonnen.
  • Ein kontinuierlicher Austausch mit der Familie findet statt.
  • Die Mitwirkung der Eltern in der pädagogischen Arbeit ist sehr wichtig.
  • Das Kind lernt durch eigenes Handeln, Ausprobieren und Experimentieren.
  • Interessen und Fragen der Kinder werden berücksichtigt.
  • Die Raumgestaltung ist eine gemeinsame Arbeit der Kinder und Erzieher.
  • Den Tagesablauf können die Kinder in Teilen selbst bestimmen.
  • Gelernt wird in Erfahrungszusammenhängen in altersgemischten Gruppen.